Erlesenes Erforschen (Online): "Japan through the lens of the Tokyo Olympics"

31.05.2021

Im Rahmen der Reihe Erlesenes Erforschen wird das Buch Japan through the lens of the Tokyo Olympics, herausgegeben von Wolfgang Manzenreiter u.a., präsentiert.

Programm


Begrüßung

Corina Gallmetzer | Leiterin der Fachbereichsbibliothek Ostasienwissenschaften der Universitätsbibliothek Wien / Universität Wien

Buchpräsentation: Japan through the lens of the Tokyo Olympics

Georg Spitaler | Sporthistoriker und Politikwissenschaftler


Podiumsdiskussion

Barbara Holthus | Deutsches Institut für Japanforschung

Hanno Jentzsch | Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien

Wolfram Manzenreiter | Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien

Florian Purkarthofer | Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien

Georg Spitaler | Verein für die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung

Zum Buch
Japan through the lens of the Tokyo Olympics (Routledge, London, 2020)
Das Beharren, Olympische Sommerspiele in Tokyo ungeachtet einer andauernden globalen Pandemie abzuhalten, ist nicht zuletzt den jahrelangen Vorbereitungen des Landes auf diesen Moment geschuldet. Wie dieses Sportevent Japan seit über einem Jahrzehnt in seinen Bann gezogen und für weitreichende Transformationen gesorgt hat, haben mehr als zwanzig Wissenschaftler:innen aus Tokyo und Wien in einem abwechslungsreichen Sachbuch über Japan im Spiegel der Olympischen Spiele dokumentiert.

Das Buch eröffnet mit Beiträgen aus Politikwissenschaft, Soziologie, Wirtschaft, Theaterwissenschaften, Geschichte, Anthropologie, Linguistik und Sozialgeographie neue Einsichten aus interdisziplinärer Perspektive auf Japans Gesellschaft, Wirtschaft und Politik im 21. Jahrhundert.