Logo der Universität Wien

Vortrag, Dr. Thomas HEBERER, 5.März 2014, 18:15 Uhr

Diskurse und Gegendiskurse im 'Zivilisierungsprozess': das Fallbeispiel Umweltgovernance in Regionen ethnischer Minderheiten in China

Der Vortrag befasst sich mit Versuchen des chinesischen Staates seine Umweltagenda und Zivilisierungsmission in Gebieten ethnischer Minderheiten durchzusetzen sowie mit dem lokalem Widerstand dagegen. Zur Einordnung dieser Prozesse bedient sich Thomas Heberer des Machtkonzeptes des französischen Soziologen und Philosophen Michel Foucault. Er untersucht am Beispiel von Umweltgovernance, mit Hilfe welcher Instrumente der Staat das Verhalten lokaler Funktionäre und Angehörigen ethnischer Minderheiten im Interesse der Durchsetzung seines Modernisierungskonzeptes zu steuern versucht. Überdies geht es um die Frage, ob sich diese Prozesse von denen in Han-Gebieten grundsätzlich unterscheiden. Der Vortrag beruht auf Ergebnissen einer Feldstudie im Autonomen Bezirk Liangshan der Yi in der Provinz Sichuan.
Thomas Heberer ist Seniorprofessor für Politik und Gesellschaft an der Universität Duisburg-Essen und Professor für Public Administration an der Zhejiang-Universität in Hangzhou.


Datum: Mittwoch, den 05. März 2014
Zeit: 18:15 Uhr


Ort: Hörsaal SIN 1, Institut für Ostasienwissenschaften/Sinologie, Campus Altes AKH, Spitalgasse 2, Hof 2, Eingang 2.3., 1090 Wien campus.univie.ac.at/plan-universitaere-einrichtungen/

Institut für Ostasienwissenschaften
Universität Wien
Spitalgasse 2 - Hof 2
1090 Wien
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0